Fotos: Selina Schrader Aufmacher Filmrezepte
Nachgekocht

Kulinarisches Heimkino

Das Buch „Filmrezepte“ ist inspiriert von den schönsten kulinarischen Filmen, zu denen 13 internationale Spitzenköche gut nachkochbare Rezepte für 25 Menüs lieferten. Ob Sie sich für einen Klassiker wie Babettes Fest, Das große Fressen oder Good Fellas entscheiden: „Filmrezepte“ möchte Sie dazu verführen, selbst Gastgeber eines Filmdinners zu sein. Ko-Autorin Karin Laudenbach gibt eine Kostprobe

Zur Trink-Komödie Side Ways hat z.B. Tim Raue ein unschlagbar leckeres, perfekt funktionierendes Rezept für Ochsenbacke geschrieben und Michael Kempf das Geheimnis der Zubereitung einer unwiderstehlichen Zitronentarte gelüftet, passend zum Film Toast, der die Geschichte des englischen Kochs Nigel Slater erzählt.

Christian Lohse kochte u.a. für das Liebesdrama Io sono l’amore ein Zwei-Gänge-Menü. Hauptgang ist „Kabeljau San Remo“, als Vorspeise kreierte er ein Oliventartelette mit mariniertem Ziegenkäse. Das Rezept verspricht eine schnelle und einfache Zubereitung und ist damit ein idealer Knusper-Snack fürs Puschenkino zuhause mit Freunden.

Filmrezepte Karin

Für 16 Stück benötigt man vier Platten Filoteig oder auch Yufkateig. Die gibt es in jedem türkischen Supermarkt, genauso wie die getrockneten Tomatenfilets und den Ziegenkäse. „Nyons-Oliven“ waren nicht aufzutreiben, deshalb kaufte ich die etwas schrumpeligen, ungefärbten schwarzen Oliven aus der Türkei. Der saisonale Wildkräutersalat besteht aus Rauke, frischem Koriander, Estragon und Petersilie.

Zuerst wird der Ziegenkäse gewürfelt und mit der doppelten Menge als im Rezept, an Knoblauch, Thymian, Olivenöl und einer kräftigen Umdrehung schwarzen Pfeffers mariniert. Ich mag’s deftig.

Im Rezept ist angegeben, dass die Tomaten enthäutet sein sollen. Aber das ist so ein Gefriemel, dass ich bei der zweiten Tomate aufgebe und die Haut dran lasse. Ich entkerne und hacke die Oliven – mindestens drei Esslöffel – sowie die gleiche Menge Tomatenfilets. Den runden Yufkateig schneide ich in ein Quadrat und halte mich nicht genau an die angegeben Maße von 30 mal 30 Zentimeter.

Die Teigstreifen werden mit Eigelb bestrichen und mit den gehackten Oliven und Tomaten bestreut. Dann falte ich sie in der Mitte übereinander, drücke die Hälften gut zusammen und bestreiche die obere Seite noch mit etwas Eigelb, was nicht im Rezept steht. (Wenn man die Luft nicht behutsam rausdrückt, blasen sich die Tartelettes zu kleinen Kissen auf, was nett aussieht, aber beim Essen zu einem ziemlichen Gekrümel führt und zu einer Enttäuschung, weil hauptsächlich Luft drin ist …)

Im vorgeheizten Backofen werden die Teig-Rechtecke bei 180 °C ca. 15 Minuten gebacken. Zwischenzeitlich mariniere ich die Kräuter mit wenigen Tropfen Olivenöl, Balsamico-Essig und Fleur de Sel. Aus dem Ofen strömt derweil ein herrlicher Backduft und erhöht die Vorfreude. Nach 15 Minuten ist das Backwerk hellbraun und knusprig. Aber: heiß schmecken sie nur halb so gut wie abgekühlt und keine Sorge, sie behalten über viele Stunden ihre Knusprigkeit und sind deshalb sehr gut vorzubereiten. Der Salat und der Ziegenkäse harmonieren mit Saftigkeit und Würze perfekt zu den Tartelettes. Das nächste Mal bereite ich die dreifache Menge zu, weil sie so gut schmecken und zu jedem Film passen.

Filmrezepte

Filmrezepte
25 Menüs inspiriert von den schönsten kulinarischen Filmen
von Thomas Struck und Karin Laudenbach,
erschienen im Callwey Verlag 2014,
www.callwey.de,
192 Seiten, 39,95 €





Filmrezepte Zutaten

Oliventartelettes mit mariniertem Ziegenkäse

Rezept von Christian Lohse für 2 Personen

Filmrezepte 1 Filmrezepte 2

Zutaten für die Tartelettes

4 Blätter Filoteig (30x30 cm), geviertelt
1 Eigelb
1 EL schwarze Nyons-Oliven, gehackt
1 EL getrocknete Tomatenfilets,
ohne Haut und gehackt


Für den Ziegenkäse

100 g Ziegenkäse
1 Msp. Knoblauch, zerrieben
1 Msp. Thymian, frisch, gehackt
1 TL Olivenöl
1 Msp. zerstoßener schwarzer Pfeffer
Meersalz


Für den Wildkräutersalat

4 Portionen Wildkräuter der Saison
(z.B. Rauke, Löwenzahn, Sauerampfer, Bärlauch)
Aceto Balsamico
Olivenöl
Salz

Filmrezepte 3 Filmrezepte 4

Zubereitung

Backofen auf 180 °C vorheizen.
Teigviertel mit Eigelb bestreichen und gleichmäßig mit Oliven und Tomaten belegen. Jedes Blatt in der Mitte übereinander falten. Im Ofen etwa 15 Minuten goldbraun backen und lauwarm stellen.
Ziegenkäse mit Olivenöl, Knoblauch, Thymian und Pfeffer vermengen, mit Salz abschmecken.
Wildkräutersalat mit Aceto Balsamico, Olivenöl und Salz abschmecken.

Filmrezepte 5

Anrichten

Ziegenkäse in der Tellermitte als kleine Rechtecke (6x2 cm) anrichten. Darauf die Tartelettes setzen und den Salat darüber verteilen.