Foto: Taverna Glafkos Aufmacher Paros
Paros

Paros bietet noch jede Menge ruhige, wunderschöne Ecken, obwohl es zu den touristischen Lieblingsdestinationen der Ägäis gehört. Die Insel hat sich viel Ursprüngliches bewahrt, das unterscheidet sie von ihren Schwestern Santorin und Mykonos. Claudia Kleist hat auf Paros die Taverne mit einfachen griechischen Gerichten oder die touristische Hafenkneipe ebenso wie Restaurants mit spektakulären Ausblicken gefunden

Foto: Patisserie Xamilothoris Xamilothoris Patisserie

In aller Ruhe

Mitten im alten Ortskern von Naoussa kann man im Café Xamilothoris herrlich entspannt im Schatten alter Eukalyptus­bäume sitzen und dem Nichtstun frönen. Die Patisserie wird in dritter Generation von Panagiotis Xamilothoris geführt. „Alles hier wird nach alten original Familien­rezepten hergestellt, wir backen nur mit lokalen Zutaten.“ Von morgens bis abends Süßes und Herzhaftes genießen! Der Kaffee kommt bei der Hitze gerne auch als Frappé auf den Tisch. Der Orangenkuchen hat eine herb-aromatische Note mit feinem Sirup. Die hausge­machte Baklava ist nicht so süß wie erwartet und hat Biss durch die heimischen Nüsse und Pistazien. Die herzhaften Pies sind aromatisch mit Spinat, Schafskäse und Knoblauch gefüllt oder mit Fleisch, Kräutern und einer cremigen Béchamel. Tipp: die hausge­machten Cookies mit Gewürzen, Honig und Sesam sind ein prima Mitbringsel für zu Hause

Xamilothoris Patisserie
84401 Naoussa, Paros, Tel. +30 2284 051570, Kaffee ab 2 €, Orangenkuchen 2,50 €, Pies ab 2,20 €


Foto: Taverna Glafkos Taverna Glafkos 1
Foto: Claudia Kleist Taverna Glafkos 2

Logenplatz

Wenn schon in Naoussa, dann gehört einer der schönsten byzanti­nischen Häfen der Ägäis dazu. Etwas versteckt, am Ende einer verwinkelten Gasse, stehen in der Taverna Glafkos die Tische direkt am Wasser, so dass das Meer die Füße kitzelt. Entsprechend begehrt sind die Plätze, also entweder reser­vieren oder Warte­zeit einplanen. Die Aussicht und vor allem die Küche sind das Warten wert.

Auf der Karte steht fangfrischer Fisch, den man vor der Zubereitung begutachten kann. Die griechische Fischrogen­pastete gilt als eine der besten der Insel. Die Muscheln köcheln in einem aromatischen, hausge­machten Sud. Es gibt auch Gegrilltes und hausgemachte Pommes Frites, kross und knusprig. Und keinen Nachtisch bestellen, es kommt immer als Abschluss ein süßer Gruß aus der Küche. Meist ein lauwarmes Schokoladen­küchlein. Der weiße offene Hauswein passt perfekt zu fast allen Gerichten und ist unglaublich günstig.

Taverna Glafkos
Agios Dimitrios Beach, 84401, Naoussa, Paros, Tel. +30 2284 052100, Vorspeisen ab 4 €, Hauptspeisen ab 5,50 €, Glas Wein ab 2,20 €


Foto: Café Bar Kakao Café Bar Kakao

Romantik pur

Es gibt grandiose Sonnen­unter­gänge auf Paros. Ruhe und einen guten Cocktail finden die Gäste im Kakao, inklusive eines spektaku­lären Blickes über die Bucht von Paros. Es gibt kleine haus­gemachte Snacks. Zu empfehlen sind die Pies, allesamt herzhaft gefüllt. Sie werden mit einem kleinen frischen Salat aufge­tischt. Jeden Tag stehen andere hausge­machte Kuchen auf der Schiefer­tafel und frische Säfte. Am soge­nannten Mastika kommt keiner vorbei. Der typische Anis-Likör schmeckt viel zurück­haltender als Ouzo und auf Eis serviert ist er ein perfekter Digestif. Die Cocktail-Karte ist klassisch gehalten und bezahl­bar und das alles vor dem Panorama.

Café Bar Kakao
Central Market Street, 84401, Parikia, Tel. +30 2284 027580, Gerichte ab 3,50 €, Cocktails ab 4 €, Kaffee 2,20 €


Fotos: Levantis Restaurant Levantis Restaurant 1
Levantis Restaurant 2

Fine Dining

In der gleichen Straße wie das Kakao existiert eines der besten Restau­rants der Insel. Das Levantis besitzt einen Patio, der von einem riesigen, über 200 Jahre alten Reb­stock beschattet wird. Helles Design, das Personal ist aufmerksam und berät bei Bedarf äußerst kompetent. Chef Georgios Mavridis steht jeden Abend in der Küche seines Restau­rants und kombiniert gekonnt tradi­tionelle griechische Gerichte mit einem modernen mediter­ranen Twist. Dabei spielen Gewürze und die außerge­wöhnliche Präsen­tation eine zentrale Rolle. Die Ideen findet er auf seinen Reisen im Winter, wenn Ruhe einkehrt in Paros. Als Vorspeise kommt ein Oktopus-Salat mit einem Hauch Chili, Reisnudeln, Limette und frischem Koriander. Die Konsistenz des Oktopus überzeugt mit Biss­festigkeit, ohne zäh zu sein. Die Vinai­grette ist angenehm frisch. Als Hauptgang gibt es eine neue Interpre­tation des griechischen Klassikers Moussaka. Hase, sanft geschmort mit Auberginen, Oliven, Kartoffeln und einem Hauch Cumin. Gratiniert mit griechischem Joghurt. Nichts zu meckern. Das Dessert überzeugt mit hausge­machtem Baklava mit Pistazien und Mandeln ohne klebrige Süße. Das Ganze wird serviert mit einem Orangen-Honig-Zimt-Sorbet. Dazu ein passender offener Weißwein aus Paros. Fazit: gelungener Abend mit sehr fairem Preis-Leistungs-Verhältnis. In der Hoch­saison unbedingt reservieren.

Levantis Restaurant
Central Market Street, 84401, Parikia, Paros, Tel. +30 22840 23613, www.levantisrestaurant.com, Gerichte ab 7,50 €, Wein ab 4 €, Wasser ab 2,50 €