Foto: Chris Marmann Aufmacher Weinbauregionen
Weinbauregionen

Was passt besser zum Spätherbst mit der Weinlese als eine kulinarische und vinologische Reise durch die Weinregionen Deutschlands und deren wunderschöne Landschaften. Christoph Hinderfeld stellt drei deutsche Weinanbaugebiete und dort ansässige Weingüter vor, gewürzt mit dem ein oder anderen kulinarischen Tipp

Weinbauregion Franken

Die Franken sind stolz auf ihre reichhaltige Geschichte. Der begegnet man bei einer Reise durch das Weinanbaugebiet auf Schritt und Tritt. Auf über 6000 Hektar, aufgeteilt in mehr als 20 Großlagen, wächst eine, auch klimatisch bedingte, Vielzahl von Rebsorten, wie Silvaner, Müller-Thurgau, Riesling, Spätburgunder, Bacchus, Scheurebe, aber auch Spezialitäten wie Rieslaner oder Domina. Allerorts gibt es zahlreiche Vinotheken und zeitgemäße Weinarchitektur. Die nicht nur zum stilvollen Weinerlebnis einlädt, sondern auch von der Aufbruch­stimmung in Franken zeugt.

Weingut Dr. Heigel

Das Weingut Dr. Heigel befindet sich in traumhafter Lage in Zeil am Main, einer mittelalterlichen Kleinstadt in der Nähe von Bamberg. Der Agrar­wissenschaftler Dr. Klaus-Peter Heigel hat aus einem kleinen Nebenerwerbs­betrieb ein renommiertes Weingut aufgebaut. Im fast schon mediterranen Ambiente des Weinguts lässt es sich wunderbar verweilen. Im Sommer auf der weitläufigen Terrasse und in den angrenzenden Streuobst­wiesen, im Winter am wärmenden Kamin. Dazu kann das charmante Städtchen Zeil mit viel Fachwerk und regionalen Spezialitäten punkten.

Weingut Dr. Heigel
Haßfurter Straße 30, 97475 Zeil am Main, Tel. 09524 31 10, www.weingutdrheigel.de,


Gastrotipps
Mediterrane Feinschmecker­küche mit fränkischem Einschlag:

Erec’s Restaurant
im Hotel Restaurant Kolb, Krumer Straße 1, 97475 Zeil am Main, Tel. 09524 90 11, www.hotel-kolb-zeil.de

Modern interpretierte fränkische Küche mit großem Biergarten:

Zeiler Esszimmer
Bahnhofstraße 2, 97475 Zeil am Main, Tel. 09524 24 59 195, www.zeiler-esszimmer.de



Weinbauregion Mosel

Steile Schieferhang­lagen entlang der Flüsse Mosel, Saar und Ruwer. Das prägt das Anbaugebiet Mosel. Die Leitrebsorte Riesling findet hier ideale Bedingungen. Kaum eine Mosel-Lage konnte dabei schon in frühen Zeiten so viel internationale Ehre auf sich vereinen wie die „Brauneberger Juffer“ – sie gehört zur ganz kleinen Kategorie der außergewöhn­lichsten Weinlagen auf der Welt. Hier in Brauneberg, auf der südlichen Moselseite, findet man das Weingut Goswin Kranz im Ortsteil Filzen.

Foto: Chris Marmann Brauneberger Juffer

Das 1879 gegründete Weingut Goswin Kranz liegt im Herzen von Brauneberg-Filzen, nahe der bekannten Weinstadt Bernkastel-Kues. Ziel ist es dort, regional­typische Bio-Spitzenweine mit einzigartigem Charakter zu erzeugen. Das Weingut produziert hochwertige, ökologisch angebaute, Weiß-, Rot- und Roséweine und ist durch Zertifizierung als Bioland-Weinbau­betrieb gelistet. Gerade erst hat der Mosel Fine Wine Guide von Jean Fisch und David Rayer, der vierteljährlich in englischer Sprache erscheint und der auf Bewertungen der Rieslinge der Mosel spezialisiert ist, das Weingut sehr positiv bewertet.

Weingut Goswin Kranz
Weingartenstraße 22, 54472 Brauneberg, Tel. 0172 867 84 58, www.weingutgoswinkranz.com


Gastrotipps
Regionale, Gault-Millau-ausge­zeichnete Sterneküche:

Wein- und Tafelhaus
Moselpromenade 4, 54349 Trittenheim, Tel. 065 07 70 28 03, www.wein-tafelhaus.de

Regionale Wirtshaus­küche:

Restaurant Daus
Karrstraße 19–21, 54516 Wittlich, Tel. 06571/9162-0, www.restaurant-daus.de



Weinbauregion Pfalz

Die Pfalz ist Riesling-Land par excellence. Die Anbaufläche des „Königs der Weißweine“ entwickelt sich ständig weiter und mit über 5000 Hektar ist die Pfalz das größte Riesling-Anbaugebiet der Welt. Auch die Qualität beeindruckt seit Jahren: Spitzen­rieslinge von der Mittelhaardt, dem nördlichen Weinbau­bereich der Pfalz, zählten schon zu Fürst Bismarcks Zeiten zu den teuersten und begehrtesten Weinen der Welt, Weine aus Deidesheim wurden beispiels­weise 1869 zur Eröffnung des Suezkanals gereicht. In Deidesheim befindet sich das Weingut Motzenbäcker direkt neben der wunderschönen Villa im Paradies.

Villa Im Paradies

Menger-Krug – der Name steht seit vier Generationen für Sektkunst auf höchstem Niveau. Man spürt die prickelnde Leidenschaft für sorgfältigen Wein­anbau und riecht das Aroma sonnengereifter Trauben. Die Villa im Paradies steht in Deidesheim und der Name ist kein Zufall. Zum einen befindet sich die Villa in der Lage „Deidesheimer Paradies­garten“ und zum anderen eignen sich die wunderschöne, verwunscheneVilla und der großzügige, auch wilde Garten für ganz besondere Anlässe. Ein unver­gleichliches Erlebnis ist der Besuch des Gewölbe­kellers mit den dort lagernden Rotwein­fässern.

Villa Im Paradies
Weinstraße 80, 67146 Deidesheim, Tel. 06326 60 40, www.villa-im-paradies.de


Gastrotipps
Authentische Pfälzer Landhaus­küche mit Pfiff:

Deidesheimer Hof
Am Marktplatz, 67146 Deidesheim, Tel. 06326 968 70, www.deidesheimerhof.de

Bio-Gastronomie:

Hofgut Ruppertsberg
Obergasse 2, 67152 Ruppertsberg, Tel. 06326 98 20 97, www.dashofgut.com



Inspiriert durch die Partnerschaft der Eigentümer der Arminiusmarkthalle mit Weingütern in Deutschlands Süden und Südwesten, finden Sie Weine der oben vorgestellten Weingüter auch im Zentrum Berlins. Lassen auch Sie sich dort inspirieren und besuchen und probieren Sie sich in der Arminiusmarkthalle durch deutsche und internationale Rebsorten. www.arminiusmarkthalle.com

Weitere Informationen zu den Möglichkeiten einer Kooperation mit der Arminiusmarkthalle in Moabit und Veranstaltungen auf den Weingütern bekommen Sie auch gerne über Wine Invest Consult: www.wineinvestconsult.com