Fotos: Selina Schrader Aufmacher Sironi La Pizza
Sironi La Pizza

Bella Schöneberg

Das Leben kann so einfach sein. Und was ist schon Urlaub?! Einfach eine Pizza bestellen bei Sironi La Pizza

Was tun, wenn der Restaurantbesuch am Vorabend in einer vielgepriesenen Brasserie ein Desaster war? Es muss eine überzeugend gute, möglichst unkomplizierte und empfehlenswerte Adresse gefunden werden. Und da fällt einem doch La Pizza in der Goltzstraße ein. Diese Adresse ist auch schon viel gepriesen, aber mit dem handwerklichen Können, dem Wissen und der Aufmerksamkeit, was die Zutaten betrifft, kann da nichts falsch laufen. Und richtig. Die Pizzen, der Wein, der Service sind weitaus mehr als nur eine Entschädigung für einen vermasselten Abend.

Sironi La Pizza 2

Nach einer Flasche Wasser und einem Weißwein aus dem Friaul (Friulano, 2019, Lusor, Forchir) kommt die Vorspeise: Burrata e Acciughe, also eine cremige Burrata mit Sardellen und Zitronenzesten auf den Tisch. Auch die beiden bestellten Pizzen werden direkt serviert, wofür sich der Kellner entschuldigt, was aber überhaupt kein Problem ist. Sie sehen gut aus, und auch anders, die Passatello und die Capricciosa. Erstere ist mit Parmigiano Reggiano, dem Mozzarella Fior d’Agerola, mit gebratenen Austernpilzen und frischem Ruccola bestückt, gewürzt mit Muskatnuss und Zitrone. Das ist schon mal ein Genuss. Auch der Boden aus 50 Prozent Weizenmehl, 50 Prozent Hartweizen, ist knusprig ausgebacken, nicht zu dick und nicht zu dünn. Genauso gut ist auch der Teig der zweiten Pizza, aus 100 Prozent Dinkelmehl, auf dem sich Tomatensauce Gustarosso, Mozzarella Fior d’Agerola, Kochschinken, gebratene Austernpilze, geröstete Artischocken und Taggiasca-Oliven breit machen. Und seit langer Zeit bleibt noch nicht mal der Pizzarand übrig. Knusprig nussig knabbert sich der zum Wein einfach so nebenbei noch weg. Die Größen der Pizzen sind clever austariert, nicht zu groß und machen nicht zu satt. Ein Tiramisu-Eis und sowohl der Coppa Gelato mit Schokoladen- und Haselnusseis sowie der mit Himbeer-Zitrone muss also probiert werden.

Sironi La Pizza 1

Ein Straßenmusiker klimpert ein Liedchen, ein ungefährlicher Hund kläfft kleinlaut die Kellnerin an, unser Kellner erzählt ohne Attitüde ein wenig von seiner Heimat, von Sizilien: „Wenn man in Palermo aus dem Flugzeug steigt, dann riecht man schon das Meer.“ Und einen Augenblick lang ist es das Beste, was einem in Berlin passieren kann.

Ein kleiner Rat zum Schluss: Wer nicht auf einen Tisch warten will, der sollte zu fünft anrücken, dann kann man reservieren; sonst empfiehlt sich so früh wie möglich, also ab ca. 17 Uhr aufzukreuzen, dann geht es entspannt und charmant los. (emh)

Sironi La Pizza
Goltzstraße 36, Schöneberg, Tel. 030 21 00 24 02, www.sironiberlin.de, Mo–Fr 16-23 Uhr, Sa+So 12-23 Uhr, Vorspeisen ab 5 €, Pizza ab 7 bis 14 €, Fl. Wein ab 21 €